28. Mai 2019 um 08:02

Heilige

Zu seinem Glauben stehen? Gott treu bleiben, obwohl man dafür gefoltert wird und sterben muss?

Julia von Korsika (geb. Karthago) tat beides! Den Überlieferungen zufolge, wurde sie im Jahr 439 an einen heidnischen, syrischen Kaufmann versklavt. Als sie dann gezwungenermaßen auf Korsika gebracht wurde, feierten die Einheimischen gerade ein heidnisches Fest. Sie weigerte sich, an dem Fest teilzunehmen, da sie überzeugte Christin war. Auf ihre Weigerung hin, wurde sie gefoltert und schließlich gekreuzigt. Julias Seele soll nach ihrem Tod in Gestalt einer Taube zum Himmel empor gestiegen sein.
Heute ist Julia eine Heilige und gilt als Patronin der Opfer von Folter. Einfach #legendär und ein wahres Vorbild. Bleiben wir, genau wie sie, unserem Glauben treu und vertrauen auf die Erlösung durch Gott nach unserem Tod!

 


DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:


#Kuscheldecke
  Die Tage werden kürzer🌙. Draußen wird es immer kälter🥶. Und drinnen breitet sich eine mollige Wärme aus😊. Es wird Zeit für die winterliche #Kuscheldecke🙃.   Zusätzlich dazu ist morgen der erste Advent und somit beginnt auch das Warten auf den Messias🙏.   Was gehört für Dich neben Deiner Kuscheldecke zur adventlichen Vorbereitung auf das …
» weiterlesen